Edition Lubcaparellalo     Walther-Rathenau-Str. 27     50996 Köln    

Tel.: 0221/393851     mobil: 0172 37 66 997

E-Mail: clemenshillebrand@yahoo.de

 

 

 

 

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Freunde.

 

Einladung zur Subskription

 

Nun ist das Buch „Elmar Hillebrand – Arbeiten 1942 bis 2015 und Werkverzeichnis der Arbeiten im öffentlichen Raum“ endlich fertig.

Es erscheint am 11. Oktober 2018.

Es ist gegenüber den bei der Ausstellung 2015 bzw. beim Kammerkonzert 2018 vorgestellten Exemplaren deutlich überarbeitet und korrigiert worden.

Wir bieten es zu einem Subskriptionspreis von 98,– €  an und freuen uns über Ihre Bestellung. Eine Bestellkarte liegt bei.

Es kann ab dem 12. Oktober kostenfrei zugestellt oder bei uns in der Galerie Kunsttraum 27, wo auch Zeichnungen, Aquarelle und Plastiken von Elmar Hillebrand zu sehen sind, abgeholt werden.

Bestellungen zum Subskriptionspreis sind bis zum 11. Oktober 2018 möglich. Danach kostet das Buch bei uns und im Buchhandel 130,– €.

 

Wir freuen uns auf Ihre/Eure Bestellungen!

 

Mit freundlichen Grüßen,

Clemens Hillebrand

Anlässlich der Buchvorstellung" Elmar Hillebrand" mit Werkeverzeichnis fand am 18. 03. 2018 zur Eröffnung der Ausstellung ein Konzert des Craheimquartetts statt. Die Ausstellung, ist noch bis Ende Mai zu sehen. Sie zeigt ausser der Dauerausstellung Werke von Elmar Hillebrand. Aquarelle, Zeichnungen und eine Auswahl an Plastiken. Die Galerie ist wie immer Donnerstags und Freitags von 15°°-18°°geöffnet.

Ausserhalb der Öffnungszeiten bitten wir um vorherige Anmeldung.

Kunsttraum 27 im Bauhaus zeigt: Kunst von Sophia Pechau.

Kunsttraum 27 im Bauhaus zeigt vom 16. 11. 2017 bis zum 16. 01.2018 Linolschnitte, Holzschnitte und Zeichnungen sowie Kunst aus Filz von Sophia Pechau.

25.10.2015

Elmar Hillebrand 90. Geburtstag Ausstellung

Ausstellung Sepp Hürten und Clemens Hillebrand

Ölbild "Decksteiner Weiher" von Clemens Hillebrand
Einladungskarte zur Ausstellung
Die "Eisläuferin"

 

Ausstellung Aus zwei Generationen,

Sepp Hürten, Bildhauer und Clemens Hillebrand, Maler und Graphiker. vom 10. Mai - 18.Juli 2014

Sepp Hürten geb. am 1. Mai 1928  Schüler von Wolfgang Wallner und Ludwig Gies an den Kölner Werkschulen. Seit 1951 freischaffender Künstler. Plastische Arbeiten in vielen Kirchen, an Gebäuden und Brunnen an öffendlichen Plätzen.

Clemens Hillebrand geb. am 3. Oktober 1955 Arbeitet seit 1980 freischaffend. Wandmalereien und Glasfensterkunst in vielen Kirchen. Bei dieser Ausstellung, werden Ölbilder und Zeichnungen aber auch Radierungen und Aquarelle zu sehen sein.

Wir freuen uns über ihren Besuch

Sepp Hürten, Ikarus
Ausstellungsraum

Ausstellung: Karl Matthäus Winter

Die Ausstellung "Karl Winter" wurde vom 14. 4. 2013 bis 26. 5. 2013 gezeigt
Besucher der Galerie

 

Wir haben vom 14. April 2013 bis 26. Mai 2013, Steinplastiken, Reliefs und Plaketten des Limburger Bildhauers Karl Matthäus Winter gezeigt. Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen.

Zitat Karl Winter: "Wer nur kurz studiert, zahlt noch lange Lehrgeld. Der Lehrer Ewald Matarè war aber eine gute Empfehlung und Elmar Hillebrand, der ältere Studienkollege......."

 

 

 

Ausstellung Kölner Schule vom 10. November bis zum 20. Dezember 2013

 

Die Ausstellung   Kölner Schule   vom 10 November bis zum 20. Dezember zeigte Arbeiten von Ewald Mataré, Ludwig Gies, Karl Burgeff, Gerhard Marks, Elmar Hillebrand, Jochem Pechau, Karl Winter, und anderen....    Der Begriff Kölner Schule formte sich im Laufe der letzten fünfzig Jahre. Es handelt sich um Architekten, Bildhauer und Maler nicht nur aus Köln, die vor allem aber auch in Köln viel gestalterische Arbeit geleistet haben. Die Künstler der Kölner Schule konnten an sehr vielen Projekten arbeiten, da nach dem 2. Weltkrieg zahlreiche Kirchen zerstört waren.

2012 zeigten wir zuletzt: Strawberry fields forever, Bilder von Chiz Turnross, Liverpool und Rolf Jahn, Köln

vom 7. Oktober 2012 bis 3. November 2012

"Blick in die Ausstellung"
"Chiz", Bleistift, Clemens Hillebrand
"Rolf", Bleistift, Clemens Hillebrand
Chiz Turnross "bird paintings"

Ausstellung Otto Coester

Insekten, Radierung, zwischen 1946 und 1949
Augenschlange, Radierung, zwischen 1946 und 1949
Denkmal/Monument, Radierung, 1947
Ausblick/Baumgruppe, Radierung, 1943
Artikel Kölner Stadtanzeiger
 

Vom 20. April bis zum 29. Juni 2012 zeigten wir 70 Radierungen von Otto Coester aus den Jahren 1934 bis 1962

 

Der "Kölner Stadtanzeiger" hat am 10. Mai 2012 unter dem Titel "Fantastische Arbeit mit den Schatten", einen halbseitigen Artikel von Autor Jürgen Kisters zu dieser Ausstellung veröffentlicht. Zitat: [...] "Mehr als mit jeder anderen Bildform lässt sich in fantastischen Darstellungen das Abgründige des Lebens zum Ausdruck bringen, während gleichzeitig eine namenlose Sehnsucht darin schwingt. So lässt er ungeheuerliche Vögel aus dem Himmel über die Stadt hineinbrechen - Jahre, bevor Hitchcock seinen berühmten Film "Die Vögel" drehte. Und er lässt aus wirren Liniengeflechten zitternd-versehrte Gestalten heraustreten, deren befreiender Lebenstanz genauso gut ein Totentanz sein könnte. So still manche Bilder, vor allem die Landschaften, auf den ersten Blick erscheinen, so unheimlich sind sie. Aus der Idylle eines Gehöfts wächst die Angst vor dem Unbekannten. Am Horizont hinter den Feldern zieht ein gewaltiges Gewitter auf, das die ganze Erde zum Beben bringen kann." [.....]

 

Der Autor Engelbert Broich schreibt in der Mai-Ausgabe des "Kölner Bilderbogen"

[.....] Sie belegen, dass der lange dem Figürlichen verhaftete Coester sich später ebenso einer mehr oder weniger abstrahierten Umsetzung des Gesehenen oder Erdachten geöffnet hat. Coester, im westfälischen Rödinghausen geboren und an seinem langjährigen Ruhesitz in Wilhelmsdorf bei Ravensburg verstorben, war ein begnadeter Zeichner, der mittels Linien, Flächen und Kontrasten unterschiedliche Stimmungen erzielte. Es sind sorgsam-subtil gearbeitete Bilder, die vermeintlich still "daherkommen", doch vielfach eine starke suggestive Wirkung entfalten. Sie entführen in ganz eigene, geheimnisvoll-spannende "Welten". Coesters originelles Schaffen wird angesiedelt "zwischen magischem Realismus und Surrealismus". [.....]

 

 

 

KUNSTtRAUM27

KUNSTtRAUM27   Walther-Rathenau-Str. 27   50996 Köln  

Tel. Brigitte Hillebrand 0221/393851

Der KUNSTtRAUM27 im bauhaus ist eine, 2007 gegründete Galerie im Kölner Süden, in Rodenkirchen am Rhein in einem denkmalgeschützten Bauhaus gelegen. Seit 2009 wird sie von Brigitte Hillebrand geleitet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tierisches von Sophia Pechau und Paul Drücke

Die Ausstellung

Sophia Pechau (Linolschnitte und Zeichnungen)

Paul Drücke (Plaketten, Kleinplastik, Aquarelle und Zeichnungen)

wurde am Freitag den 9. September 2011 mit vielen Besuchern eröffnet.

Hans Elsner sprach einführende Worte zu Paul Drücke und führte einige

raffinierte Zauberkunststücke vor.

Für die Galerie sprach Clemens Hillebrand über die Arbeiten von Sophia Pechau.

Wir danken den zahlreichen Besuchern herzlich für ihr Kommen.

Einladungskarte Sophia Pechau und Paul Drücke
Flughund von Paul Drücke

Ausstellung Clemens Hillebrand

Die Ausstellung "Clemens Hillebrand-Neue Ölbilder, Aquarelle und Zeichnungen von Köln und Umgebung" wurde am 11. 11. 2011 mit einer besonders interessanten Rede von Maria Linsmann, Leiterin des "Bilderbuch-Museums", Burg-Wissem, Troisdorf eröffnet.

Trotz des "schrägen" Eröffnungsdatums (uff-schon wieder Karneval) waren die Ausstellungsräume voll mit Bildern und natürlich auch Besuchern.                  Vielen Dank für Ihren Besuch!

Die Ausstellung geht bis Freitag den 23. 12. 2011 und ist Do. und Fr. von 15°° bis 20°° und Sa. von 11°° bis 14°° geöffnet. Einige der Bilder stellen wir hier vor:

"Rodenkirchner Kapellchen", Öl auf Leinwand, 2011
"Sürther Bootshaus", Öl auf Leinwand, 2011
"Blick von St. Georg, Weiß, nach drüben", Öl auf Leinwand, 2011
"Herbstkirmes in Rodenkirchen", Öl auf Leinwand, 2011
"Decksteiner Weiher, Öl auf Leinwand, 2011
"Malakoff-Turm und Maria Lyskirchen", Öl auf Leinwand, 2011

Ausstellung Elmar Hillebrand

Ausstellung "Capriccios in Architektur" Architekturbronzen und Zeichnungen von Elmar Hillebrand vom 29. Februar bis 2. Mai 2008.

Der 1925 in Köln geborene Mataré Schüler Elmar Hillebrand hat neben zahlreichen Auftragsarbeiten wie Altären, Altarraumgestaltungen, (z.B. Hauptaltar in der Vierung, Sakramentshaus und Osterleuchter im Kölner Dom), großen Figuren (z.B.St. Severin an der Severinsbrücke in Köln), Kreuzwegen und Brunnen (z.B. Brunnen vor dem Landtagsgebäude in Düsseldorf) eine große Anzahl von freien Architekturplastiken geschaffen von denen wir eine Auswahl zeigen konnten.

Zur Eröffnung wurde das Buch "Capriccios in Architektur" vorgestellt, das bei der Edition Lubcaparellalo im gleichen Monat erschienen ist.

Bauchiger Turm, Bronze
Treppe in Perugia, Bronze
Pittigliano, Sepia-Zeichnung

Ausstellung Sophia Pechau, "Das kleine Format"

"DAS KLEINE FORMAT", Linolschnitte und Zeichnungen von Sophia Pechau, Ausstellung vom 16. Mai bis 27. Juni 2008.

Linolschnitt
Reitender Prinz, Linolschnitt

Ausstellung "Aufgezeichnet" von Lisa Apfelbacher

Lisa Apfelbacher wurde 1978 in Bedburg geboren. Von 2000 bis 2005 Studium der Forstwissenschaften mit Abschluß als Diplom Forstwirtin in Freiburg. 2006 bis 2008 Studium der Wissenschaftsillustration (Science Illustration) in Santa Cruz, Kalifornien und beim Scientific American Magazine in New York; seit 2008 freiberufliche Illustratorin.

Arctik, Aquarell
Zwerggans, Colorierte Zeichnung
Buntspecht, Schabkunstblatt
Tausendfüssler, colorierte Zeichnung

Ausstellung Tong Hon Sang, Plaketten, Kleinplastik, Cornelia Tong, Schmuck, Anna M´Barek, Zeichnungen

Einladungskarte
"Maus" von Tong Hon Sang
"Schiff" von Tong Hon Sang
Baum am Abend
"Tänzerin" von Tong Hon Sang
 

Ausstellung Jochem Pechau, Holzschnitte

 

                                            Jochem Pechau    

Geb. 1929 in Marburg, gest. 1989 in Weibern in der Eifel. 1950-1957 Studium an den Kölner Werkschulen bei Ludwig Gies. Jochem Pechau schuf viele Skulpturen sowie Altäre und Kreuzwege in zahlreichen Kirchen. Besonders interessierte ihn der Holzschnitt.

Ausstellungskarte
Ausstellungskarte
Der Granatapfel
Jochem Pechau

Ausstellung Brigitte Troost und Gottfried Böhm

 

Ausstellung "Weihnachtliche Motive" Ursula Arndt, Elmar und Annemarie Hillebrand, Theo Heiermann